Alle 2 Jahre organisiert die Feuerwehr Fürstenfeldbruck Ihren großen Aktionstag. Dieses Jahr wird dieser am 17.09.2016 wieder am Feuerwehrgerätehaus in der Landsberger Str. 72 stattfinden.

Wir stecken derzeit mit all unserer verfügbaren Zeit in den Vorbereitungen zu diesem großen Tag für Jung und Alt.
Wie auch in den letzten Jahren haben wir viele Hilfsorganisationen, Institutionen, Behörden und Firmen zu diesem Tag zu uns eingeladen. Von vielen erhielten wir schon eine Zusage. Weiter unten finden Sie die Ausstellerliste.

In Kürze werden wir wieder das Programm online stellen, damit Sie sich auf diesen Tag schon vorbereiten können.

Die Feuerwehr Fürstenfeldbruck freut sich schon jetzt auf Ihren Besuch.

 

Am Mittwoch den 10.08.2016 wollte einer der Angestellten im Feuerwehrhaus gerade Feierabend machen, da klingelt es am Gerätehaus. Ein Bürger stand mit einem großen roten Plastiksack vor der Tür und erklärte das er eine große Anzahl von Tierbabys unter einem Baum gefunden hat. Leider kann er keine weitere Angaben zum Fundort machen, da er gleich wieder in sein Taxi steigen musste.

Am 09.07.2016 forderte uns die Feuerwehr Überacker zu einer größeren Übung an einem Industriebetrieb an. Es galt zu überprüfen von wo im Ernstfall größere Wassermengen herangeschafft werden könnten.

Schon wieder treiben Brandstifter ihr Unwesen in Fürstenfeldbruck und halten die Feuerwehr auf Trapp. In den frühen Morgenstunden des 03.08.2016 um 04:04 Uhr wurden wir in die Wernher-Von-Braun-Straße gerufen. Dort befand sich bei Eintreffen des Hilfeleistungslöschfahrzeuges ein Papiercontainer in Vollbrand. Gerade als das Feuer gelöscht war und die Aufräumarbeiten begonnen haben, bekamen wir über die Integrierte Leitstelle gegen 04:23 Uhr einen neuen Einsatzauftrag.

Vermutlich ein Brandstifter bereitete der Feuerwehr Fürstenfeldbruck in der Nacht zum 31.07.2016 eine schlaflose Nacht. Die Feuerwehr wurde gegen 23:18 zum Parkplatz an der Polizeiinspektion Fürstenfeldbruck zu einem brennenden PKW gerufen. Bei Eintreffen des Hilfeleistungslöschfahrzeuges war der Brand bereits durch die Nahe stationierten Polizeikräfte mittels eines Handfeuerlöschers gelöscht. Das Fahrzeug wurde von uns mit Hilfe einer Wärmebildkamera auf versteckte Glutnester kontrolliert, jedoch konnten wir Entwarnung geben.

Am späten Abend des 09. Juli kam es in einem Industriebetrieb in Fürstenfeldbruck zu einer Reaktion von 2 chemischen Reinigungsmitteln. Dabei bildete sich eine geringe Menge Chlorgas.